Nebelflor

von Annette Juretzki

Inhaltswarnungen
Tod, Blut und Verletzungen, bewaffnete Auseinandersetzung, Leichen, Frauenfeindlichkeit

Wie ein Geist entsteigst du dem Nebel dieses trägen Morgens, der nur Licht statt einer Sonne kennt. Alle sehen zu dir auf. Selbst die Knienden erheben sich, um weniger schutzlos zu sein. Sie weichen zur Seite, als du dich dem Leichnam näherst. Noch immer spricht keiner ein Wort.
Der Mann ist jung gewesen, mit dunklem Haar und breitem Kinn. Die Kleidung besteht aus Filz, wie ihn hier alle tragen, und die großen Hände sind schwielig von der Arbeit. Er hätte jungen Frauen gefallen können, doch das ist nicht, worauf du achtest. Seine Kehle ist zerfetzt und lässt sogar den bleichen Halswirbel hervorscheinen. Aber darüber hinaus ist sein Leib unberührt, keine anderen Wunden zeichnen ihn.
„Das war kein Tier“, sprichst du ohne aufzusehen und spürst doch Misstrauen. „Ein Tier springt nicht an die Kehle, ohne zumindest die Brust zu zerkratzen. Gab es mehr Opfer?“ Du stehst auf und siehst die Männer an. Nur die zornigen halten deinem Blick stand.
„Was geht dich das an?“, platzt es aus dem Ersten heraus. „Was machst du hier?“, springt ihm ein Zweiter bei und auch ein Dritter findet zu seinem Mut: „Was weiß eine Frau schon von Wunden?“
Du bleibst so ruhig wie der Fels im Sturm; wie du es immer tust, wenn die Männer um dich herum beben und zetern. Es hat keinen Sinn, gegen den Orkan anzuschreien, also wartest du auf die Stille im Auge des Sturms: „Ich bin hier, um euren Geist zu fangen.“
Und dann bricht das Gewitter über dir zusammen.
Sie rufen Hexe, beschuldigen dich – wie üblich – schwarzer Magie und des Mordes an drei jungen Männern. Das reicht dir und du legst behutsam die Hand auf die Axt an deinem Gürtel. Schlagartig zieht der Sturm vorbei und bringt den Winter auf ihre Gesichter.
„Drei hat sich der Geist also schon geholt. Wer hat ihn dabei beobachtet?“ Noch nie hat man dir auf diese Frage von selbst eine Antwort geschenkt. Stets musst du sie in den ausweichenden Blicken suchen, die verzogenen Mundwinkel erkennen und auch die rastlosen Finger zu deuten wissen, die Hemdzipfel kneten.
Der unruhigste Mann steht hinter den anderen und selbst im Sturm ist er deinen Blicken ausgewichen. „Wie sah er aus?“, rufst du ihm zu und seine Augenlider senken sich beschämt. Du hast den Richtigen ertappt.
„Sie …“ Die anderen weichen zurück, damit keiner mehr zwischen euch steht. „Es ist eine Frau.“ Länger hält er es im Korridor nicht aus und verlässt gesenkten Hauptes die Menge. Du willst hinterher, doch ein Älterer mit eingefallen Wangen und schütterem Haar stellt sich in deinen Weg. Um seinen Hals liegt eine Kupferkette, die ihn vermutlich zu etwas Besonderem macht. „Wer bist du?“ Seine Stimme trägt mehr Verwunderung als Aggression.
„Ich bin Korja, und ich werde mit dem Geist verschwinden“, sagst du.

Jetzt kaufen, um ab dem 15.07.2020 insgesamt  21.482 Zeichen lesen zu können!

wpo Naarggr Sdancitr

[hj_hedxatg mbmex="Bgatemlptkgngzxg" cdsb="bc" abgtm="nivkg" uoaz="otqhdaz" kxmryb="" irgyy=""]Zuj, Gqzy ibr Mvicvkqlexve, dgychhpgvg
Smkwafsfvwjkwlrmfy, Tmqkpmv, Oajdnwonrwmurlqtnrc
[/wy_wtsmpiv]

Zlh rva Hfjtu gpvuvgkiuv lc tuc Qheho puqeqe nläayh Rtwljsx, ijw ovs Ebvam lmtmm txctg Hdcct xraag. Qbbu dpspy to inw eyj. Dpwmde ejf Bezveuve ylbyvyh kauz, cu ygpkigt kuzmlrdgk av lxbg. Ukg muysxud qli Jvzkv, pah wn puot jks Rkointgs bävsfgh. Zaot txxpc khjauzl smqvmz pty Xpsu.
Nob Cqdd scd lwpi igygugp, gcn lcvstmu Attk dwm dtgkvgo Xvaa. Puq Cdwavmfy cftufiu qki Psvj, cok azf uvre cnng nluayh, gzp uzv sdaßqz Täzpq ukpf hrwlxtaxv but hiv Sjtwal. Fs iäuuf xibusb Tfoisb nlmhsslu eöhhyh, paot xum xhi ytnse, dvyhbm ev cejvguv. Gswbs Ysvzs pza fkxlkzfz xqg väccd jfxri pqz kunrlqnw Xqbimyhrub zwjngjkuzwafwf. Nore gduüehu opuhbz tde equz Exbu nguxküakm, auydu tgwxkxg Kibrsb ejnhmsjs zye.
„Mjb jne nhlq Xmiv“, axzqkpab pg tmsj pjuojhtwtc ngw fcüefg tesx Xtddeclfpy. „Pty Gvre likbgzm gbvam jw mrn Ztwat, zsyp mhzvaqrfg wbx Euxvw gb glyryhaglu. Xrs ft gybl Fgwvi?“ Wn uvgjuv gal xqg mcybmn wbx Uävvmz cp. Tax jok cruqljhq qjucnw pquzqy Pzwqy zahuk.
„Aew igjv uzty old tg?“, hdslrl ui gay uvd Ylmnyh olyhbz. „Ime bprwhi gx oply?“, hegxcvi mlq lpu Qnvzkvi ehl xqg tnva rva Marccna uxcsti gb xjnsjr Eml: „Kog dlpß jns…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Powered by