Ankündigung Ausgabe 4

Ausgabe 4 erscheint am 18.02.2021.
Ihr könnt sie bereits vorbestellen!

Die nächste Ausgabe von Queer*Welten ist aktuell kurz vor dem Layout und erscheint am 25.02.2021.

Das Cover von Rilana Blumenstiel haben wir euch schon vorgestellt. Heute erfahrt ihr, welche Texte euch in Ausgabe 4 erwarten.

Die drei Kurzgeschichten führen euch diesmal zu einer magischen Prüfung, in eine Raumstation und zu einer absurd-komischen transdimensionalen Zeitreise.

Im Raum steht die Wut von Teresa Teske ist eine Science-Fiction-Geschichte über Flucht, Ausgrenzung und Hoffnung. Die Beamtin einer Zollstation trifft auf die unerfahrene Ya’ai, in deren Raumschiff sich etwas verbirgt, von dem niemand finden darf.

Von Jasper Nicolaisen stammt die komisch-absurde Geschichte Ritterchen Vulva. Es geht um Schlangen, Meerschweinchen, den Weltuntergang und die Kraft kleiner Momente.

Angesicht zu Angesicht von Tristan Lánstad ist eine Fantasy-Geschichte über eine magische Prüfung, in der ein Spiegel bezwungen werden muss und sich die Hauptfigur gleichzeitig fragen muss, wer sie eigentlich sein möchte.

Im Essaybeitrag Die Angst vor der Cancel Culture wirft Elea Brandt einen Blick auf den gleichnamigen Begriff, erklärt, was es damit auf sich hat, was es eigentlich heißen soll „gecancelt“ zu werden und welche Strukturen wirklich Stimmen zum Schweigen bringen.

Außerdem gibt es natürlich wie immer unseren Queertalsbericht mit Lesetipps und Hinweisen auf (Online-)Veranstaltungen.

Ihr könnt Ausgabe 4 schon jetzt als Heft oder als Ebook vorbestellen. Der Preis liegt wieder bei € 7,99 Für das Heft und € 5,99 für die elektronische Ausgabe. Außerdem könnt ihr Queer*Welten auch abonnieren. Und wenn euch das Cover von Ausgabe 4 gefällt: Das gibt es auch als Poster.

Oh, und bitte nicht vergessen: Wir suchen Dich! Um genau zu sein, suchen wir DEINE Kurzgeschichte oder DEIN Essay; wir kümmern uns ab jetzt auch schon um die Inhalte von Ausgabe 5.

Ballade „Die fortgesetzten Abenteuer des Spaceships Plastilon“ von Jasper Nicolaisen

Jasper Nicolaisen

Jasper Nicolaisens verspielte Ballade „Die fortgesetzten Abenteuer des Spaceships Plastilon“ gibt es ab ab jetzt hier auf unser Seite zu kaufen und zu lesen – aber natürlich auch sonst (fast) überall, wo es Ebooks gibt. „Die fortgesetzten Abenteuer des Spaceships Plastilon“ auf Queer*Welten oder bei Skoobe lesen oder woanders kaufen.

Bibliographisches Angaben

„Die fortgesetzten Abenteuer des Spaceships Plastilon“
Queer*Welten Shortstories 2
Jasper Nicolaisen
Ebook, Ach je Verlag
Berlin, AT&Tlantis, Tschuri 2020
eISBN: 9-783-947720-2-17

Über den Autor

Jasper Nicolaisen ist Autor und systemischer Therapeut. Er mag kulturellen Schund und Schmutz, Boxen und die komplizierten Probleme anderer Leute. Sein erster Roman Ein schönes Kleider schien 2016 im Querverlag. 2019 folgte ebenfalls dort der Roman Erwachsen und die Kurzgeschichte Pitsch! im Ach je Verlag. 2020 erschien ebenfalls im Ach je Verlag sein Phantastik-Roman Totes Zen (zur Rezension auf Queer*Welten). Mit Mann und Kind lebt er in Berlin.

Buchtip: Totes Zen von Jasper Nicolaisen

Cover Totes Zen, Ach je Verlag

Taschenbuch, 152 S., Ach je Verlag, 2020
ISBN: 9783947720439
eISBN: 9783947720446


Es ist ein schmales Büchlein, aber nicht zu unterschätzen. „Totes Zen“ ist ein völlig abgedrehter Fantasy-Trip, voller zerbröckelnder Klischees und Geschichten in Geschichten in Geschichten (und unter Fingernägeln!), bei denen man nach der Lektüre ganz erstaunt ist, dass das alles auf die wenigen Seiten passte. Der Roman wartet mit ebenso coolen wie weirden Ideen auf und führt die Lesenden auf einen als Stream-of-Consciousness verfassten Trip auf eine in sich gedrehte und gewundene Queste durch Fantasy-Tropes ins Ungewisse. 

Weiterlesen

Queer*Welten Ausgabe 1

Wir haben es geschafft! Queer*Welten Nr. 1 ist fertig, geht am 25.05.2020 in den Druck und erscheint am 12.06.2020.

Bedingt durch die Pandemie ist bei allen Beteiligten der Alltag umgeworfen worden, Pläne mussten umgeschmissen werden und dann kam noch Krankheit dazu. Deshalb erscheint Ausgabe 1 etwas später als geplant und es war hier auf der Website länger still. Das tut uns leid. Umso mehr freuen wir uns aber, dass das erste Heft nun endlich auf der Zielgerade ist.

Weiterlesen